Trainer

Chris Lucke

 

 

er wurde 1988 in Ulm geboren uns ist seit 1997 aktiver Agi-Sportler.

Begonnen hat er mit "Bienja" einem Sheltie.....

Mit Ihr konnte Christoph viele hochrangige Erfolge feiern:

- 2004 bis 2010 KG11 Kreismeister im swhv

- 2006 AJO Tour gewonnen

- 2006 swhv Verbandsmeisterschaft gewonnen

- 2006 Teilnahme an der WM in Basel

- 2007 OWC Sieg

- 2008 3. Platz an den German Classics

        3. Platz bei "Agility by night" in Luxembourg

-2006 bis 2010 Teilnahme an den WM Qualie´s

 

Aktuell führt Christoph die Sheltie-Dame "Choice" in der "A3"

und auch mit diesem Hund ist er mehr als "Gut" unterwegs:

- Aufstieg ins A3 in nur 3 Monaten (2011)

- Teilnahme am WM Quali Finale 2012

- Teilnahme an der swhv Meisterschaft 2012

- Teilnahme an der dhv DM 2012

- Kreismeisterschaft der KG11 im swhv gewonnen

- Agility German Classics 2012

- Qualifiziert für die VDH DM 2012

Mina Piske

Erstmals mit Border Collies kam ich in Kontakt auf der Rasseausstellung in München, als dort das Hüten von Enten angekündigt wurde. Leider fiel dann die Vorführung aus. Trotzdem wollte ich diese Rasse kennen lernen und landete so beim Agility. Den Border Collie bekam ich vorerst nicht, aber den Sport lernte ich kennen. Als ich erstmals mit einem Dackelmischling und einem Sheltie in Dachau einen Agilitykurs belegte, wurden die Hunde noch konsequent auf der linken Seite geführt. Das war 1991. Ein Video von einer Agilityvorführung aus England von der Crufts offenbarte für uns eine unglaubliche Entdeckung. Hier wurde der Hund auch rechts geführt, wir lernten den ersten Wechsel kennen. Die Ausführung allerdings bereitete uns und den Hunden diverse Probleme, insbesondere beim Slalom.

Sehr viel Zeit ist seither vergangen, der Sport war noch lange nicht etabliert in Deutschland. Zuerst musste ein Reglement geschaffen werden, 1997 nahm ich erstmals an Turnieren teil. Damals wurden die Einladungen noch per Post an die Vereine gesendet. Ohne Internet, unvorstellbar heute. Wir kennen auch noch Verrechnungsschecks und wussten, wie man per Post den Meldebeginn einhält.

Von 2000 bis 2002 habe ich in USA/Kalifornien gelebt und dort den Sport endlich mit zwei Border Collies erlebt. Als Trainer war ich im Balboa Park in Van Nuys Los Angeles eingesetzt, eine Hundeschule, die in einem öffentlichen Park einen Container besaß und temporär den Platz mit einem Schafszaun absteckte und belegte. Zudem reiste ich mit einem Camp durch USA und brachte in Intensivkursen dem typischen Amerikaner und seinem dicken Dackel den Sport nahe.

Seither habe ich mit sieben Hunden mehr oder weniger erfolgreich diese Sportart geteilt. Nummer acht ist gerade in Ausbildung. Seven, ein Border Collie aus USA, wurde im Laufe der Jahre zweimal Bayerischer Meister und nahm an vielen Deutschen Meisterschaften teil. Cola, mein kleiner Sheltie-Sonnenschein, hat zweimal an den WM-Qualifikationen teilgenommen, schaffte es dieses Jahr ins Finale und wurde insgesamt Fünfte. Vier Teams durften auf die WM, wir waren das erste Team, das es nicht geschafft hat. Zudem gewannen Cola und ich dieses Jahr die Agility German Classics in Small. Letztes Jahr in der Schweiz auf einem einwöchigen Agility-Meeting rutschten wir in das Finale und konnten dort den zweiten Platz belegen.

Mir ist wichtig, in dem Team Hund und Mensch den verführerischen Geist des Agility zu wecken, ein Feuer zu entflammen. Die sportliche und geistige Beschäftigung mit dem Hund in einen Gehorsam auf spielerischem Niveau umzuwandeln, das ist die Kunst dabei, die ich näher bringen möchte.

Mir als Trainier geht das Herz auf, wenn ich Hund und Mensch sehe, die sich anlächeln und mit glühenden Wangen und leuchtenden Augen den Parcours verlassen. Dann erst zahlt sich mein Einsatz aus, der nicht an das Erreichen von Qualifikationen gebunden ist.

 

 

Dirk Schlathoelter

 

Hallo, mein Name ist Dirk.

Ich bin in NRW, im Ort Sevelen nahe der holländischen Grenze, zu Hause. Durch unseren ersten Hund Guy, ein Border Collie, bin ich 2004 zum Agility gekommen. Zuerst nur als Ausgleich für den Hund, aber dann hab ich mich mit dem gefährlichen Virus "Agility" infiziert. So kam es, dass ich über die Jahre an diversen Kreis-, Landesmeisterschaften, BSP, VDH DM's, Classics, EO- und WM-Qualis teilgenommen habe. In unserem Haushalt leben derzeit 6 Hunde (3 Border Collies, 3 Sheltie). Im Verein engagiere ich mich als Trainer und trainiere unter anderem meine beiden Töchter Phoebe und Bridie. Als infizierte Agility-Familie reisen wir durch ganz Europa und erfreuen uns an unserem schönen, schnellen Sport "Agility". Es macht mir große Freude mein Wissen weiterzugeben, vor allem an die Jugend, unsere Nachwuchssportler.

 

Sandra Lieppert

Hallo Zusammen, 
 
mein Name ist Sandra, ich bin 45 Jahre alt und wohne in der Nähe von Augsburg. 
Zum Agility bin ich 1998 durch meinen ersten eigenen Hund Sepperl gekommen. Er war ein Siberian Husky und nicht gerade der Agilityhund schlechthin. Für seine Rasse und die damalige Zeit waren wir aber gar nicht so schlecht unterwegs. Leider verstarb Sepperl sehr früh und so kam Ranger zu mir, ein Australian Shepherd. Mit ihm machte ich dann erstmals so richtige Agility Erfahrungen. Nach unserem Wechsel vom IRJGV zum VDH 2006 haben wir und noch mal sehr viel weiter entwickelt. Durch Rangers Spondylose mussten wir aber relativ früh mit dem Sport aufhören und ich legte eine kleine Agipause ein. 
Seit 2011 lebt nun Beck´s, ein Kleinpudel, bei mir, mit dem ich derzeit in der A3 laufe. Wir konnten uns 2014 bei der Bay. Meisterschaft des BLV den 2. Platz erlaufen. Ansonsten trifft man uns auch jedes Jahr auf den WM / EO Qualies und ebenfalls 2014 haben wir es zu den German Classics geschafft. Leider schaffen es Beck´s und ich nie uns auch bei diesen Großveranstalltungen für irgendwas zu qualifizieren, aber wir schnuppern immer mal wieder bei den Cracks dieses Sports. 
Ich bin auch bei uns im Verein als Trainer tätig und mag es sehr mein erworbenes Wissen weiterzugeben. Eines meiner Steckenpferde ist der Junghundeaufbau, der mir sehr viel Spaß macht. Mit dem JAC betrete ich Neuland, auf das ich mich schon sehr freue. 
Ebenfalls bei uns leben noch die beiden Aussie-Mädels Angel (15 Jahre) und Reba (3 Jahre).

Thorsten Tiemann

Agility seit 2003
Mehrfacher WM-Quali und Finalteilnehmer, mehrfacher EO/DM Teilnehmer
WM-Quali-Teilnehmer Finale 2015,
WM-Teilnehmer 2015,
EO Teilnehmer 2015
DVG Vizebundessieger 2015


Diana Nowosad

Hallo, ich bin Diana und wohne mit meiner Familie und unseren 4 Hunden im Münchener Osten.
Mit Agility habe ich im Jahr 2000 begonnen, da mich das Zusammenspiel zwischen Hund und Hundeführer bei diesem Sport faszinierte und noch heute ungemindert fasziniert. Seit damals habe ich 3 Hunde erfolgreich bis in die A3 geführt und unsere jüngste Hündin beginnt diese Jahr mit Turnieren. Mit großer Freude unterrichte ich seit 2002 beim Hundesportverein Vaterstetten Aglity. Als Mutter von drei Kindern ist mir hierbei natürlich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen besonders wichtig. Egal ob man diesen Sport als Freizeitbeschäftigung oder als Turniersport betreibt, wichtig ist für das entsprechende Team die bestmögliche Lösung zu finden. Es gibt keine Pauschallösung. Der Spaß für das Team und die Motivation stehen für mich, bei einem respektvollen Umgang, immer im Mittelpunkt.